Mitgliederversammlung am 18.03.2023

Veröffentlicht am 20.03.2023 in Ortsverein

Im Neckarsulmer Brauhaus heiß es am 18. März 2023: "Kommt alle herbei zur Mitgliederversammlung". 

Auf der Tagesordnung standen die Wahl der Acht möglichen Delegierten für die Kreisdelegiertenkonferenz, kurz KDK, für die Europawahl, vier spannende und anregende Redebeiträge gab es von Susanne Jakob, Diyar Sllo, Josip Juratovic und Steffen Hertwig und die Ehrung der Jubilare.

Geschuldet der Pandemie wurden die Ehrungen der Jahre 2021 und 2022 nachgeholt.

Um kurz nach 16 Uhr wurde die Versammlung vom Vorsitzenden Simon Kober eröffnet. Direkt konnte mit einer guten Nachricht begonnen werden: „Die Kosten für die Getränke übernimmt der Ortsverein.“ Der Vorsitzende rief zum Applaus für die Helfer:innen auf, die beim Ganzhornfest und Adventszauber geholfen haben. „Denn ohne dieses Engagement, wäre der Kassenstand längst nicht so hoch wie der ist.“ Das quittierte das Plenum mit tosendem Applaus.

Nach der Begrüßung der Redner:innen konnte auch schon mit Wahl der Mandatsprüfung und Zählkommission begonnen werden. Heiko Weiss verkündete, dass 19 wahlberechtigte Mitglieder:innen anwesend sind. Damit war es auch schon an Zeit, dass der Vorsitzende die Versammlung fragt, ob man die Wahl der Mandatsprüfung per Handzeichen durchführen wolle. Dies wurde dann auch einstimmig beschlossen. So konnte dann die Wahl der Mandatsprüfung stattfinden. Heiko Weiss wurde einstimmig von der Versammlung als Mandatsprüfer bestätigt. Dieselbe Prozedur fand für die Besetzung der Zählkommission statt. Karl-Heinz Ullrich und Stefan Erlewein wurden ebenfalls einstimmig gewählt. Nun konnte es auch schon mit der Verlesung der bisherigen Acht Bewerber:innen um das Amt als Delegierte/r für die anstehende KDK am 12.Mai 2023 in Offenau weitergehen. Auf die Frage, ob denn von den anwesenden Mitgliedern noch jemand Delegierte oder Delegierter werden wolle, kam keine Meldung. So konnte dann der Vorsitzende mit dem Druck der Stimmzettel beginnen. Vorher wurde aber Susanne Jakob, Geschäftsführerin der Regionalgeschäftsstelle in Heilbronn, ans Mikrofon gebeten.

Susanne berichtete über die Mitgliederentwicklung im Ortsverein und hatte dazu anschauliche Diagramme und Tabellen an die Leinwand geworfen. Und auch die Entwicklung im Landkreis wurde betrachtet. Susanne ging darauf ein, dass Aktivität der einzelnen Ortsvereine systematisch untersucht und mit einem Punktesystem bewertet werden. Um den Ortsverein Neckarsulm-Erlenbach mit seinen 124 Mitglieder:innen zum 31.Dezember 2022 steht es nicht so schlecht, wie manch andere Ortsvereinen im Landkreis. Der Blick auf die Altersstruktur mit einem durchschnittlichen Alter von 63 Jahren und einem Mitgliederanteil von 57% über 60 Jahre und gerade einmal 11 % unter 35 Jahre lässt aufhorchen. In der anschließenden Diskussion wurde festgestellt, dass nicht nur politische Parteien seit Jahren Nachwuchsprobleme haben, sondern auch Sport- und Kulturvereine zusehends verschwinden.

Nach dem Beitrag von Susanne Jakob wurde es Zeit, die nun gedruckten Stimmzettel auszuteilen.

Die Kreuze wurden schnell gesetzt, und die Auszählung der Stimmen konnte beginnen.

Als die Stimmen ausgezählt wurden hatte Diyar Sllo, stellvertretender Vorsitzender Jusos Kreisverband Heilbronn das Wort. Er stellte sich kurz vor und berichtete darüber, was die Jusos so machen. Es gibt regelmäßige Kreisversammlungen, wo auch Fachleute eingeladen werden, um über Politische Themen zu diskutieren.

Nun wurde es Zeit das Ergebnis der Wahl zu verkünden. Alle Acht Kandidierenden bekamen 18 Stimmen. Eine Person hatte sich vermutlich nicht selbst gewählt und bekam 17 Stimmen.

Nach dem das Wahlergebnis verkündet war wurde Josip Juratovic, Mitglied des Deutschen Bundestags, nach vorne gebeten. Josip sprach zu den Themen wie die Wahlrechtsreform, die nun endlich beschlossen werden konnte, dem 49€-Ticket im öffentlichen Regionalverkehr, dem Krieg in der Ukraine sowie auch den Problemen, die es derzeit auf dem Balkan gibt.

Nach Josips Rede folgte Steffen Hertwig, Oberbürgermeister von Neckarsulm, und sprach zur Versammlung. Er ging auf die Diskussion um die Ausbaupläne der B27 ein, thematisierte die Veränderungen bei den Schulstandorten in Neckarsulm, beleuchtete das Abwassermanagement, Entscheidung für Innenstadtverdichtung und gegen Neubaugebiete ist Klima- und Umweltschutz. Steffen lobte die gute und Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der SPD Fraktion, aber auch mit dem gesamten Gemeinderat an sich.

Nachdem es nochmal einen Applaus für die Redner:innen gab, konnte mit der Ehrung der Jubilare Begonnen werden.

Geehrt für die treue Mitgliedschaft wurden:

Stefan Erlwein für 25 Jahre (nachgeholt für 2021)

Inge Henning für 50 Jahre (nachgeholt für 2021)

Peter Grün für 40 Jahre (nachgeholt für 2022)

Peter Pfleiderer für 40 Jahre (nachgeholt für 2022)

Ursula Drenker für 50 Jahre (nachgeholt für 2022)

Werner Grün für 50 Jahre (nachgeholt für 2022)

Madeleine Klotz für 50 Jahre (nachgeholt für 2022)

Erna Partsch für 50 Jahre (nachgeholt für 2022)

Hannelore Rieker für 50 Jahre (nachgeholt für 2022)

Kurt Bauer für 60 Jahre (nachgeholt für 2022)

Erich Schmidt für 60 (nachgeholt für 2022)

Martin Nier für 25 Jahre

Dieter Herlan für 50 Jahre

Roland Traub für 50 Jahre

Heinz Justinger für 60 Jahre

Getrud Weiss für 70 Jahre

Die Jubilare, die an der Versammlung nicht teilnehmen konnten, wurden in Abwesenheit geehrt. Sie erhalten wie die Urkunde, Anstecknadel oder Brosche und einen Gutschein vom Gewerbeverein später.

Fotos der anwesenden Jublilare

Stefan Erlewein für 25 Jahre
Simon Kober und Stefan Erlewein
Simon Kober und Werner Grün
Simon Kober und Dieter Herlan
Simon Kober, Gertrud Weiss und Julia Kriegs

 

Josip Juratovic, Steffen Hertwig, Getrud Weiss und Simon Kober
 

Spenden

Wir würden uns sehr über Ihre Spende zur Unterstützung des SPD Ortsverein Neckarsulm-Erlenbach freuen. Um Ihnen das Spenden so angenehm wie möglich zu gestalten können Sie ganz einfach das nachfolgende Online-Tool nutzen.

Online Spende

Wer ist online?

Besucher:263978
Heute:139
Online:2