Ein aufrichtiges Plädoyer für Europa

Veröffentlicht am 02.07.2017 in Ortsverein

Unsere Zukunft in EuropaOberbürgermeister Steffen Hertwig, MdEP Evelyne Gebhardt, MdP Josip Juratovic und Vorsitzender Jens Neser

Soziale Standards auf einem guten Niveau angleichen und die rechtlichen Vorgaben für menschenwürdige Arbeit in allen Mitgliedsstaaten setzen; das sind die zwei Hauptanliegen, die Evelyne Gebhardt, stellvertretende Vorsitzende des Europäischen Parlaments, noch gezielter anpacken würde, wenn die aus Ihrer Sicht längst überfällige Stärkung des Europäischen Parlaments endlich umgesetzt werden würde. Beim Themenabend „Unsere Zukunft in Europa“ gewährte unsere Europaabgeordnete gemeinsam mit unserem Bundestagsabgeordneten und Außenpolitiker Josip Juratovic interessante Einblicke in die Errungenschaften und Chancen, die die EU bietet, und übten auch Kritik an diversen Missständen.

Die Diskussion im Neckarsulmer Brauhaus lockte etwa 40 Besucher an, die im Anschluss an die Vorträge der beiden Politiker mit Ihren Fragen und Anregungen für spannende Unterhaltung sorgten. Die Gefahr weiterer Austritte aus der Union hält Evelyne Gebhardt für gering. Auf Europäischer Ebene werde man den Briten nicht erlauben, sich aus der Verantwortung zu stellen und weiterhin die Vorteile des geeinten Europas zu genießen. Sie sehe eher, dass der Austritt Großbritanniens die Identifikation der Menschen mit der EU gestärkt habe. Demonstrationen für die EU, wie sie in den letzten Monaten zu sehen waren, seien hierfür exemplarisch. Auch Josip Juratovic bestätigte, dass aus seiner Sicht im Spannungsfeld mit den Weltmächten USA, China und Russland ein Bestehen der europäischen Länder nur in einer geeinten und starken EU möglich sein wird. Evelyne Gebhardt stellte daraufhin klar, dass eine Entscheidung über ein starkes Europa vor allem im kommenden September bei der Bundestagswahl getroffen wird. Die Menschen hätten hier die Wahl zwischen Martin Schulz, der als ehemaliger Präsident des Europäischen Parlaments die Europäischen Werte stets vorbildlich vertreten hat, und Angela Merkel, die als Bundeskanzlerin in den vergangenen Jahren nur wenig unternommen habe, um die Einheit Europas zu stärken.

Nach über zwei Stunden interessanter Diskussionen endete die Veranstaltung mit dem Dank des SPD Ortsvereinsvorsitzenden und Diskussionsleiters Jens Neser an die beiden Politiker und die anwesenden Gäste. Eines ist nach diesem informativen Abend klarer als zuvor: Die Chancen, die uns die Europäische Union bieten kann, sind heute größer als je zuvor. Ebenso groß ist aber die Kraftanstrengung, die alle demokratischen Institutionen aufbringen müssen, um die gemeinsamen Werte vor den Gefahren im Inneren und von außen zu verteidigen.

 

Martin Schulz

Zeit für mehr Gerechtigkeit

WebsoziInfo-News

16.10.2017 21:42 Schulen verdienen Unterstützung in ihren Aufgaben
Der IQB-Bildungstrend bescheinigt negative Trends in der Kompetenz der Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik. Ein weiterer Appell an die Bundesregierung, die Länder in ihrer wichtigen Kernkompetenz – der Schulpolitik – zu unterstützen. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert: das Kooperationsverbot muss weg. „Der IQB-Bildungstrend 2016 hat erneut gezeigt, dass Geschlecht, soziale Herkunft und Zuwanderungshintergrund einen Einfluss

16.10.2017 21:40 Niedersachsen-Wahl 2017 „Fulminanter Erfolg“
Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die Sozialdemokratie unter Ministerpräsident Stephan Weil legt deutlich zu und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft. Eine Fortsetzung von Rot-Grün ist aber nicht möglich. weiterlesen auf spd.de

11.10.2017 18:27 #SPDerneuern
Wir müssen uns neu aufstellen. Wir müssen uns erneuern. Dazu wollen unsere Mitglieder einbeziehen, damit wir gemeinsam unserer SPD zu neuer Stärke verhelfen. Für den Erneuerungsprozess wollen wir uns Zeit nehmen. Folgendes haben wir vor: In den kommenden Wochen führen wir acht regionale Dialogveranstaltungen in ganz Deutschland durch, zu denen wir alle Mitglieder einladen. Bei diesen acht

09.10.2017 18:28 Martin Schulz – Neustart für die SPD
Wir haben eine schwere Wahlniederlage erlitten und das historisch schlechteste Wahlergebnis der SPD seit Gründung der Bundesrepublik Deutschland eingefahren. Wir haben die vierte Wahlniederlage in Folge bei einer Bundestagswahl erlebt. Das ist bitter für die gesamte Partei. Das ist bitter für uns alle, die wir als Parteimitglieder oder Unterstützer engagiert gekämpft haben. Und es ist

08.10.2017 18:32 Carsten Schneider zu CDU/CSU Sondierungsgesprächen
Gemeinsames Unionsprogramm war offenbar großangelegte Wählertäuschung Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion kritisiert mit deutlichen Worten die Hängepartie bei den Konflikten zwischen CDU und CSU. Es gehe allem Anschein nach nur um Selbstgespräche. „Die Union beginnt zwei Wochen nach der Wahl eine Reihe von Selbstgesprächen. Das gemeinsame Programm war demnach eine großangelegte Wählertäuschung. Von einer

Ein Service von websozis.info

Spenden

Spenden Sie dem SPD Ortsverein. Einfach über ein online-tool. ...weiter...

Counter

Besucher:263976
Heute:16
Online:1